Arbeit für mehr als 100 Marken
… hat unseren Blick für Erfolgsmuster geschärft. Durch unsere Arbeit mit großen und kleinen, neuen und etablierten, B-to-B- und B-to-C-Marken verfügen wir über einen breiten Erfahrungsschatz auf nationaler und internationaler Ebene. Wir haben mehr als hundert Mal verfolgt, was funktioniert, was es dazu braucht und was es bringt.   Aber vielleicht noch wichtiger: Wir haben nicht nur Erfolge begleitet, sondern auch jene Klippen kennen gelernt, die gute Ansätze im Unternehmen oder im Markt scheitern lassen. Diese Erkenntnisse helfen Ihnen, wenn es darum geht, Chancen zu ergreifen und Risiken zu meiden. Unsere praktische Erfahrung setzen wir in Beziehung zu wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Disziplinen wie der Wirtschaftspsychologie oder der Systemtheorie. Erkenntnisse dieser Disziplinen fließen in unsere Instrumente und Arbeitsmethoden ein. Auch hierbei sind wir erfahren genug, um zu wissen: Unsere Kunden erwarten von uns keine Harvard University Vorlesungen, sondern einfache Handhabung und Nutzen für die Unternehmenspraxis.   Und auch das haben uns mehr als 20 Jahre Beschäftigung mit Marken gelehrt: Erfolgsrezepte von gestern sind nahezu zwangsläufig Rezepte für den Misserfolg von morgen.
Referenz-Projekte
Erarbeitung einer international einheitlichen Positionierungsbasis: BMW, FujitsuSiemens, IBM, Polaroid, Remy Martin, Telegate   Relaunch und Neupositionierung einer Marke: Camel, Canon, Rabenhorst, Schweppes, Warsteiner, Wodka Gorbatschow   Konzeption einer völlig neuen Marke: Blanchet, Bongeronde, Fol Epi, Powertrain, Viala   Justierung von Markenelementen am Markenkern: Burger King, Iveco, Michelin, Opel, Teekanne, Wick   Markendehnung für neues Wachstum: Bad Reichenhaller, McCain, McDonald‘s, Playskool   Markenarchitektur zur Marktabschottung: Blendax, Gerolsteiner-Gruppe, Holsten-Gruppe, Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge