Die Marke leben   Die vielleicht wichtigste Aufgabe für die Markenführung ist es, Strategie und Tagesgeschäft konsequent miteinander zu verzahnen, und zwar durch: 

  • Führungsfocus: Momente der Wahrheit. Jeder Kontakt mit Ihrer Marke hinterlässt einen Eindruck … stark oder schwach, positiv oder negativ. Über Markenkontakte, und nur über sie, wird Ihre Marke für die Anspruchsgruppen erlebbar. Deshalb entscheidet sich hier, ob Sie Ihr Markenversprechen einlösen. Alle Maßnahmen des Unternehmens, also Produkte, Services, Innovationen stellen ebenso Markenkontaktpunkte dar wie das Verhalten von Mitarbeitern und Entscheidungen des Managements. Wir unterstützen Sie dabei, die Markenkontaktpunkte so zu gestalten, dass jeder für sich und alle zusammen die Markenidentität widerspiegeln. So wird koordiniertes und fokussiertes Handeln möglich. Jedem Kontaktpunkt wird eine definierte Wirkung auf das Kundenverhalten zugeordnet. Bleibt sie aus, können die Ursachen ganz konkret lokalisiert werden. Ihr Vorteil: Sie erzeugen Synergien statt Reibungsverluste — der effektivste und zugleich effizienteste Weg, Vertrauen zu schaffen.
  • Markenarchitektur: Für Abwehr und Angriff. Die Markenarchitektur ist in zweierlei Hinsicht bedeutend. Zum einen geht es um die Frage, wie viele Produkte unter einer Marke vermarktet werden sollen und ob diese als Einzelmarke, Familienmarke oder Dachmarke geführt werden. In dieser Problematik ist es entscheidend, welche Produkte im Portfolio die meiste Energie besitzen, um die Markenidentität zu transportieren. Danach muss über die Breite und Tiefe der Markenstrategie entschieden werden. D. h., es werden „Zugpferde“ identifiziert und nach vorne gestellt. D. h. auch, dass andere sich unterordnen oder aus dem Portfolio herausgenommen werden müssen. Es geht um eine sinnvolle Ordnung, die das Markenpotenzial optimal ausschöpft. Zum anderen geht es um die Frage, wie viele Marken in einem Leistungsbereich Verwendung finden und welche Beziehung zwischen diesen Marken ein Optimum darstellt. Bei einer solchen Mehrmarkenstrategie werden mehrere selbstständige Marken parallel geführt. Je nach Wettbewerbssituation kann die Zielsetzung sein, verschiedene Marktsegmente mit klar positionierten Marken abzudecken, den Marktzutritt für neue Anbieter zu erschweren oder bestimmte Wettbewerber mit aggressiven Marken zu attackieren, um die wichtigste eigene Marke zu schützen. Ihr Nutzen: Sie entwickeln ein optimales Markensystem für Abwehr und Angriff.
  • Kulturentwicklung Modul: Vermittlung der Markenidentität. Die beste Strategie ist nichts wert, wenn sie im Tagesgeschäft nicht umgesetzt wird. Mit der Umsetzung Ihrer Markenstrategie steht und fällt der Markenerfolg. Verantwortlich dafür sind die Menschen in der Organisation und ihr Zusammenwirken. Viele Umsetzungen scheitern, weil die Mitarbeiter nicht in die Lage versetzt werden, ihre konkrete Aufgabe bei der Umsetzung der Markenstrategie zu verstehen. Folglich wissen sie auch nicht, welchen Beitrag sie leisten können, damit Kundenwert entsteht. Deshalb ist es eine entscheidende Aufgabe der Führung, die Markenidentität zu vermitteln sowie die organisatorischen und personellen Voraussetzungen zu schaffen, dass die Menschen im Unternehmen ebenso wie externe Dienstleister die Marke leben können.Bei dieser Herausforderung unterstützen wir Sie mit diesem Modul auf den folgenden Handlungsfeldern:  1. Differenzierende Merkmale der Markenstrategie erkennen. Konkret: Wie wird das Leistungsangebot der Marke wahrgenommen. Welches Versprechen verbinden Kunden damit?  2. Welches sind die Schlüsselfunktionen, die Kundenwert entstehen lassen, und worauf müssen Mitarbeiter achten, um die Besonderheit der Marke zu manifestieren? Es geht um Bewusstsein, Kompetenzen und Verhalten.  3. Analyse der organisatorischen Voraussetzungen. Wie sollten kulturelle, soziale und Arbeitsprozesse gestaltet werden, um den Unternehmenserfolg zu steigern?  Ihr Nutzen: Wenn die relevanten Positionen, Fähigkeiten und Prozesse identifiziert sind, können konkrete Ziele vereinbart werden. Das Management kann zielgerichtet führen, damit sich Kundenwert in ökonomischen Wert verwandelt.

 


 

 

Vergrößern

Sie nutzen Abgrenzungen und Synergien, Ihre Markenführung wird effektiver: Sie brauchen weniger Zeit, Geld und Energie, um mehr zu erreichen.